SachbearbeiterIn (m/w/d) bei der Landesantidiskriminierungsstelle 

Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung 2-3y Junior Level  Berlin, Berlin, Deutschland 9 Okt 2020

Stellenbeschreibung

Land Berlin sucht

SachbearbeiterIn (m/w/d) bei der Landesantidiskriminierungsstelle 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Front Office LADG-Ombudsstelle (Erstansprechpartner/in für Ratsuchende, fachliche Ersteinschätzung von Diskriminierungssachverhalten, Erstbearbeitung von ombudsspezifischen Beschwerden, Dokumentation von Beschwerden und Beratungsanfragen, Berichtswesen etc.), Termin- und Organisationsmanagement der Ombudsstelle

Sie haben…

  • Erforderlich ist ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) in einem für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Studiengang (mit überwiegend verwaltungs-, rechts-, sozial-, politik- oder wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten) oder gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen.
  • Sehr wichtig sind Grundkenntnisse über Aufbau, Strukturen und Arbeitsabläufe der Berliner Verwaltung, Kenntnisse der Berliner Beratungsinfrastruktur und Erfahrungen in der Beratungsarbeit, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sowie Kenntnisse in weiteren Sprachen wie Türkisch, Arabisch oder Farsi.
  • Unabdingbar sind Dienstleistungsorientierung, Diversity-Kompetenz und interkulturelle Kompetenz.
  • Sehr wichtig sind Organisationsfähigkeit, Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit.
  • Die weiteren erwünschten fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen bitte ich demAnforderungsprofil zu entnehmen, welches unter dem Button “Weitere Informationen” am Ende der Ausschreibungheruntergeladen werden kann.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen und Diskriminierungsfreiheit einsetzen.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

Ausgefülltes Bewerbungsformular, tabellarischer Lebenslauf mit Tätigkeitsübersicht, Abschlusszeugnis Studium, aktuelles qualifiziertes Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung, weitere für die Tätigkeit relevante Arbeitsnachweise. Bitte fügen Sie kein Foto bei.

Bewerbende aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihrer Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte beizufügen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Besondere Hinweise zum anonymisierten Bewerbungsverfahren:

Um auch weiterhin die Vielfalt in der Verwaltung zu fördern und die Chancengleichheit im Bewerbungsprozess sicherzustellen, wird ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durchgeführt. Bitte nutzen Sie daher für Ihre Bewerbung zwingend das zur Verfügung gestellte standardisierte Bewerbungsformular. Sie können dieses Bewerbungsformular hier herunterladen und ausfüllen. Anschließend speichern Sie das Formular als PDF ab und laden dieses gemeinsam mit den weiteren Anlagen im Karriereportal hoch.

Um im Auswahlverfahren die Anonymisierung zu wahren, werden den auswählenden Personen von einer neutralen Stelle zunächst nur die anonymisierten bewerbungs­bezogenen Informationen zur Verfügung gestellt.

Bewerbungen sind bitte innerhalb der Bewerbungsfrist ausschließlich HIER über das Karriereportal des Landes Berlin einzureichen.
Bewerbungsfrist: 16. Oktober 2020

Hinweis:
Die LADS fördert aktiv die Vielfalt und Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten sowie aller Altersgruppen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Ebenso wird darauf hingewiesen, dass zur Erhöhung des Anteils von Frauen deren Bewerbungen ausdrücklich erwünscht sind. Anerkannt schwerbehinderte Bewerbende und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerbende werden bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen (auch Fahrtkosten), werden nicht erstattet.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Rückfragen:
Frau Sabine Peters
E-Mail: Sabine.Peters@senjustva.berlin.de
Tel.: (030) 9013 3464

Ansprechpartnerin für das gesamte Bewerbungsverfahren:
Frau Melanie Kolinski
E-Mail: Melanie.Kolinski@senjustva.berlin.de
Tel.: (030) 9013 3418


Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Bewerbung politjobs.de zu erwähnen!

439 Gesamtansichten, davon 10 heute Stelle ausdrucken