Diese Stellen-Anzeige ist abgelaufen und ist möglicherweise nicht mehr relevant!

Parlamentarische:r Referent:in (m/w/d) Hanau-Untersuchungsausschuss

SPD Fraktion Hessen Senior Level  Wiesbaden, Hessen, Deutschland 28 Jul 2021

Stellenbeschreibung

Die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Parlamentarischen:n Referent:in für den Untersuchungsausschuss 20/2 (Hanau)

Auftrag des Untersuchungsausschusses ist es, Handeln und mögliches Unterlassen der Hessischen Landesregierung und ihrer nachgeordneten Behörden aufzuklären, die im Zusammenhang mit dem rassistischen Terroranschlag von Hanau stehen oder stehen könnten.

Die Stelle ist befristet bis zum Ende der Arbeit des Untersuchungsausschusses.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Die inhaltliche und rechtliche Unterstützung der Fraktion bei der Aufklärung der Vorgänge um den rechtsterroristischen Anschlag von Hanau. Dazu zählt unter anderem die Sichtung der Akten, die Vorbereitung der Ausschusssitzungen und die Ausarbeitung von Beweisanträgen.
  • Die Vorbereitung politischer Positionen und parlamentarischer Initiativen zu einem möglichen Veränderungsbedarf bestehender Strukturen der hessischen Sicherheitsbehörden und entsprechende Handlungsempfehlungen, die sich durch die Arbeit des Untersuchungsausschusses ergeben
  • Eine enge Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Untersuchungsausschusses unserer Fraktion, der Geschäftsführung und der Öffentlichkeitsarbeit.

Sie verfügen über

  • Zwei abgeschlossene juristische Staatsexamen
  • Möglichst Berufserfahrung mit Bezug zu den hessischenSicherheitsbehörden
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache.
  • Politisches Verständnis
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft

Die SPD-Landtagsfraktion ist ein politischer Tendenzbetrieb. Deshalb ist es unabdingbar, dass sich der/ die parlamentarische Referent*in mit den politischen Zielen der Sozialdemokratie identifiziert.

Die Stelle wird als Vollzeitstelle ausgeschrieben und ist zunächst befristet bis zum Ende der Arbeit des Untersuchungsausschusses.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) mit den entsprechenden Sozialleistungen und einem landesweit gültigen Jobticket für kostenlose Fahrten im ÖPNV innerhalb des Landes.

Die Einstellung von Beamtinnen und Beamten im höheren Dienst ist auf dem Weg der Abordnung grundsätzlich möglich.

Bewerbungen von Frauen sowie Menschen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht, Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 16.August. 2021 per Mail an unseren Fraktionsgeschäftsführer Bastian Fleig b.fleig@ltg.hessen.de




Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihrer Bewerbung politjobs.de zu erwähnen!