Diese Stellen-Anzeige ist abgelaufen und ist möglicherweise nicht mehr relevant!

Referentin / Referent (m/w/d)

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein Junior Level  Berlin, Berlin, Deutschland 23 Dez 2019

Stellenbeschreibung

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein sucht für die Aufgaben­wahrnehmung beim Bund

eine Referentin / einen Referenten (m/w/d)

für eine unbefristete Beschäftigung am Standort Berlin.

Es ist die Aufgabe der Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, die aus Artikel 50 Grund­gesetz abgeleitete Mitwirkung des Landes an der Gesetzg­ebung des Bundes zu gewähr­leisten und die Repräsentation des Landes mit einer Vielzahl von Veranstaltungen in der Bundes­hauptstadt zu begleiten.

Zu den Aufgabenschwerpunkten des zu besetzenden Arbeitsplatzes gehören

  • die Betreuung der Themen Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie und Senioren in den Ausschüssen des Bundes­rates,
  • das Monitoring der Themen des MSGJFS im politischen Berlin und
  • die themen­bezogene Koordination mit dem Ministerium in Kiel.

Das Anforderungsprofil für diesen Arbeitsplatz

Im Hinblick auf die in Berlin wahrzunehmenden, sehr verantwortungs­vollen Aufgaben erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium der Fachrichtung Rechts­wissen­schaften (mit zwei überzeugenden befriedigenden Staats­examina), oder der Sozial-, der Politik- oder der Wirtschafts­wissenschaften (Magister, Master oder Diplom in einem akkreditierten Studien­gang), oder eine vergleichbare berufliche Qualifikation nach erfolgreichem Aufstieg aus der Laufbahn­gruppe 2, 1. Einstiegsamt),
  • mehrjährige Berufs­erfahrung in einem oder mehreren für den Arbeits­platz relevanten Tätigkeits­bereichen,
  • vertiefte Kenntnisse über Institutionen und Prozesse der Gesetzgebungs­verfahren des Bundes sowie über das Zusammen­wirken der verschiedenen Akteure im politischen Bereich,
  • die Fähigkeit, selbst­ständig und innovativ Themen­bereiche für die Vertretung des MSGJFS zu erschließen.

Ferner

  • ausgeprägte Kommunikations­kompetenz, exzellenter Ausdruck in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit komplexe Zusammen­hänge knapp und präzise zu formulieren;
  • vertiefte Erfahrungen in der aktiven Gremien­arbeit;
  • ein hohes Maß an Belast­barkeit, Flexibilität und Reise­bereitschaft sowie
  • die Bereit­schaft zu deutlich über dem Durchschnitt liegendem Arbeitseinsatz.

Wir bieten Ihnen

Für die ausgeschriebene Stelle kommen Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungs­gruppe A 15 SHBesO in Betracht. Bei einer Beschäftigung in einem tarifgebundenen Arbeitsverhältnis ­erfolgt die Entgeltzahlung – bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraus­setzungen – nach Maßgabe der Entgelt­gruppe E 15 TV-L.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäf­tigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berück­sichtigt werden.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2020 an das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, Personalreferat, z. Hd. Herrn Klaus Hesse – VIII 126, Adolf-Westphal-Str. 4, 24143 Kiel (gerne in elektronischer Form an E-Mail: Klaus.Hesse@sozmi.landsh.de).

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunter­lagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungs­fotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für dienst- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen das Personalreferat (Herr Klaus Hesse; E-Mail: Klaus.Hesse@sozmi.landsh.de oder Tel.: 0431-988/5324) zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zu den Aufgaben des Arbeits­platzes wenden Sie sich bitte an Frau Christine Schulze-Grotkopp (E-Mail: Christine.Schulze-Grotkopp@sozmi.landsh.de) oder Tel.: 0431/988-5306).

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel


Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Bewerbung politjobs.de zu erwähnen!

2044 Gesamtansichten, davon 1 heute Stelle ausdrucken