This job listing has expired and may no longer be relevant!

Sozialwissenschaftler/in oder Wirtschaftswissenschaftler/in (m/w/d) Innovationsstrategien und Instrumente

Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt 3-5y Mid Level  Bonn, Nordrhein-Westfalen, Deutschland 3 Feb 2020

Stellenbeschreibung

Starten Sie Ihre Mission beim DLR

Mit rund 8.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger.

Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n

Sozialwissenschaftler/in oder Wirtschaftswissenschaftler/in (m/w/d)

Innovationsstrategien und Instrumente

Ihre Mission:

Wir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Die Stelle ist im Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie und dort in der Abteilung Innovationsstrategien und Instrumente in der Koordinationsgruppe „Business Innovation, Strategien und Querschnittsaufgaben“ angesiedelt. Die Koordinationsgruppe unterstützt strategische Aufgabenstellungen, entwickelt konkrete Vorschläge sowie Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung und erbringt Querschnittsleistungen für den Bereich und seine Abteilungen.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter begleiten Sie den Bereich zu spannenden Zukunftsthemen. Sie arbeiten in einem engagierten Team und stehen in engem Austausch mit den Mitarbeitenden der Abteilungen des Bereichs Gesellschaft, Innovation, Technologie. Sie tragen zur optimalen Entfaltung der Wirkungen öffentlicher Förderung bei. Zu Ihren Aufgaben für den Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie gehören insbesondere:

  • die Entwicklung und das Management systematischer Bilanzierungs-, Wirkungs- und Evaluationsansätze sowie weiterer Monitoringaktivitäten innerhalb der im Bereich verantworteten Fördermaßnahmen
  • die strategische Weiterentwicklung und das Management des methodischen Portfolios innerhalb des Bereichs

Wir unterstützen Sie selbstverständlich bei Ihrem Einstieg durch eine strukturierte Einarbeitung im Patensystem sowie durch die Möglichkeit zu umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen.

Die Tätigkeit ist für eine Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 19. Februar 2020.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften mit Bezug zu Wirkungs- und Evaluationsansätzen; alternativ kommen auch andere, für die Tätigkeiten relevante Studiengänge in Frage, sofern eigene empirische Forschung mit direktem Bezug zu Wirkungs- und Evaluationsansätzen mit einschlägiger Berufserfahrung nachgewiesen werden kann
  • umfangreiche Kenntnisse über die forschungspolitischen Ziele der Bundesregierung bzw. der EU-Kommission im Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie
  • umfangreiche Kenntnisse über die Funktion und Strukturen sowie von Entscheidungswegen und Arbeitsweisen von Bundesministerien
  • Überblick über die Forschungspolitik im Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie
  • nachgewiesene Erfahrung in der Erstellung von Bilanzierungen und Wirkungsanalysen für FuE-Förderprogramme des Bundes
  • Erfahrung im Projektmanagement, hierzu Kenntnisse der Methode des agilen Managements
  • Kenntnisse der Methoden des Innovationsmanagements
  • Kenntnisse im Umgang mit unterschiedlichen Datenbanken und Software-Instrumenten (z. B. SPSS, MaxQDa, Scopus, Tableau) für statistische Erhebungen und Ergebnisvisualisierungen
  • sorgfältige und genaue Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur eigenständigen, termingebundenen – auch kurzfristigen – Erledigung von Aufgaben
  • grundsätzliche Bereitschaft zu Dienstreisen
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)
  • Kenntnisse spezifischer Softwarelösungen des DLR-PT (PT-Monitoring, PT-Outline, PT-Survey) sind erwünscht

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche Fragen beantworten Ihnen gerne Herr Dr. Thorsten Eggers telefonisch unter +49 228 3821-1131 und Frau Cornelia Rieß telefonisch unter +49 228 3821-2036. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 45896 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#40271


Bitte vergessen Sie nicht politjobs.de bei Ihrer Bewerbung zu erwähnen!

909 Gesamtansichten, davon 18 heute Stelle ausdrucken