This job listing has expired and may no longer be relevant!

Associate Researcher (m/w/d) im Migrationsprogramm

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik Full-time  Berlin, Berlin, Deutschland 18 Mai 2020

Stellenbeschreibung

DGAP sucht zum 01.08.2020 befristet bis zum 31.03.2021  eine/n

Associate Researcher (m/w/d) im Migrationsprogramm 

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP) forscht und berät zu aktuellen Themen und Trends der deutschen Außenpolitik. Als unabhängige, überparteiische und gemeinnützige Experten- und Mitgliederorganisation prägt sie seit über 60 Jahren die außenpolitische Debatte in Deutschland und trägt zur internationalen Vermittlung deutscher Politik bei.

Das Migrationsprogramm der DGAP forscht und entwickelt Politikempfehlungen zur Migrations-, Asyl- und Flüchtlingspolitik in Deutschland, Europa und anderen relevanten Ländern. Derzeitige Schwerpunkte der Forschung sind Migrationsmanagement, insbesondere Rückkehrpolitiken und die Kooperation mit Drittländern, sowie Migrationskommunikation in Ziel-, Transit- und Herkunftsländern. Das Ziel des Programms ist es, konstruktive und faktenbasierte Migrationsdebatten zu fördern.

Der/die Associate Researcher wird im Rahmen eines Honorarvertrags von der DGAP mit der Unterstützung wissenschaftlicher Publikationen, Veranstaltungen, Präsentationen und ähnlich gelagerter Aufgaben betraut. Die Tätigkeiten werden freiberuflich ausgeübt; ein Arbeitsverhältnis wird nicht begründet. Steuern und Abgaben sind allein durch den/die Auftragnehmer/in zu tragen. Das zur Verfügung stehende Budget beträgt bis zu 28,000 Euro (plus 19% Umsatzsteuer) über die Gesamtlaufzeit des Auftrags für den/die Associate Researcher, je nach persönlicher Qualifikation. Der/die Associate Researcher ist in Abstimmung mit dem Auftraggeber frei in der Wahl des Arbeitsortes. Regelmäßige Koordinierungstreffen finden in Berlin und/oder per Videokonferenz statt.

Ihre Aufgaben: 

  • Unterstützung der Forschung zu den Schwerpunktthemen des Migrationsprogramms und Erarbeitung von Publikationen zu den Forschungsergebnissen;
  • Unterstützung bei der inhaltlichen Konzeption und organisatorischen Durchführung von Veranstaltungen zu den Forschungsschwerpunkten; ggf. Präsentation und Diskussion von Forschungsergebnissen bei externen Veranstaltungen;
  • Unterstützung von Fundraising-Aktivitäten zur Einwerbung von Fördergeldern;
  • Unterstützung bei der Beratung von Entscheidungsträger/Innen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft;
  • Pflege von relevanten Kontakten, Partnerschaften und Netzwerken;
  • Koordination administrativer Fragen mit den entsprechenden Stabsstellen der DGAP, insbesondere Veranstaltungsorganisation sowie Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit;
  • andere ähnlich gelagerte Aufgaben, die zur Umsetzung der Ziele des Migrationsprogramms beitragen.

Sie bringen mit: 

  • Universitätsabschluss (mindestens Master oder vergleichbar) in Migration Studies, Refugee Studies, Public Policy, Politikwissenschaft oder einem anderen relevanten Fachgebiet;
  • Fachkenntnisse und wissenschaftliche Erfahrung im Bereich Migration, Asyl und Flucht sind zwingend erforderlich;
  • Gute Kenntnisse der Akteurslandschaft im Bereich Migrationspolitik (Wissenschaft, Vermittlung und Praxis) in Deutschland, Europa und/oder anderen relevanten Ländern;
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen;
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil;
  • Besonders wünschenswert sind Berufserfahrung in Forschung und/oder Politikberatung;
  • Von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig, sind Publikationserfahrung, Erfahrung im Verfassen policy-relevanter Texte, Erfahrung mit der Einwerbung von Fördergeldern sowie Erfahrung mit und/oder Interesse an quantitativer Arbeit;
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Kreativität, Flexibilität und vor allem Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten.

Wir bieten Ihnen: 

  • Eine spannende Auftragsarbeit in einem internationalen Umfeld;
  • Sehr gute Netzwerkmöglichkeiten im Bereich Migration und Flucht, Politik und Internationale Beziehungen;
  • Bei entsprechender Budgetlage ist die Fortführung der Auftragstätigkeit denkbar.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen! 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Mona Lou Günnewig, Mitarbeiterin im Migrationsprogramm, gern zur Verfügung (guennewig@dgap.org; +49 (0)30 254231-144).

Das Auswahlverfahren für diesen Auftrag ist in zwei Stufen gegliedert: In der ersten Verfahrensstufe werden geeignete Kandidaten/Innen dazu eingeladen zu einer vorgegebenen Aufgabe eine schriftliche Arbeitsprobe anzufertigen und einzureichen. In der zweiten Verfahrensstufe werden auf der Grundlage dieser Arbeitsprobe die besten Kandidaten/Innen zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inkl. Anschreiben (mit Angabe Ihres frühestmöglichen Termins, die Auftragstätigkeit aufzunehmen, Ihrem Tagessatz sowie Ihrer geschätzten Verfügbarkeit in Tagen pro Monat), Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Beispielarbeiten aus Ihrer bisherigen Publikationsgeschichte. Bitte übersenden Sie alle Dokumente zusammengefasst in nur einer PDF-Datei (max. 5MB) zu Händen von Victoria Rietig an die folgende E-Mail-Adresse: migration-bewerbung@dgap.orgBewerbungsschluss ist der 31. Mai 2020.


Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Bewerbung politjobs.de zu erwähnen!

682 Gesamtansichten, davon 2 heute Stelle ausdrucken