Diese Stellen-Anzeige ist abgelaufen und ist möglicherweise nicht mehr relevant!

Chief Data Officer (m/w/d)

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare SIcherheit Senior Level  Berlin, Berlin, Deutschland 15 Aug 2021
Das Logo des BMU

Stellenbeschreibung

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sucht eine:n

Arbeitsgruppenleiter*in auf Dauer mit der Funktion eines “Chief Data Officer” in der Arbeitsgruppe Z III 4 – Umweltinformationen, Daten, Künstliche Intelligenz

Frist: 27.08.2021, 23:59 Uhr

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ist innerhalb der Bundesregierung für vielfältige Politikbereiche zuständig: Seit mehr als 30 Jahren setzen wir uns für den Klimaschutz und für einen klugen und sparsamen Umgang mit Ressourcen ein. Außerdem arbeiten wir für den Schutz aller Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist zudem, die natürlichen Lebensgrundlagen für Mensch und Umwelt zu erhalten, vor allem durch den Schutz der Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume.

In der Arbeitsgruppe Z III 4 arbeiten zwei interdisziplinär besetzte Teams in den Bereichen “Umweltinformation, Daten” (UI) und “Künstliche Intelligenz” (KI) daran, eine breitere und intensivere Nutzung von Umweltinformationen und Daten zu ermöglichen, auch mit Methoden des maschinellen Lernens und anderen Techniken der Künstlichen Intelligenz.

Ihre Aufgaben in der Arbeitsgruppe Z III 4 umfassen:

  • Als Referatsleiter*in führen Sie ein interdisziplinäres Team im Bereich „Umweltinformationen, Daten“ (Z III 4-UI) und arbeiten eng zusammen mit der Referatsleitung und dem Team im Bereich „Künstliche Intelligenz“ (Z III 4-KI). Zusammen bilden beide Teams die Arbeitsgruppe Z III 4, deren gemeinsame Geschäfte Sie als Arbeitsgruppenleitung führen,
  • Sie sind für den Aufbau und die Leitung des BMU-Datenlabors in Umsetzung der Datenstrategie der Bundesregierung verantwortlich,
  • Sie koordinieren die Umsetzung der Datenstrategie der Bundesregierung im Geschäftsbereich des BMU und vertreten das BMU in den Sitzungen der 2021 neu eingerichteten Bund-LänderArbeitsgemeinschaft “Umwelt und Digitalisierung“,
  • Sie entwickeln und gestalten ausgehend von der Umweltpolitischen Digitalagenda eine Umweltpolitische Datenstrategie. Intern wie extern setzen Sie sich für eine sozial und ökologisch verantwortungsvolle Datenkultur ein,
  • Sie schaffen damit die Grundlage für eine breitere und bessere Bereitstellung von Umweltinformationen und -daten für Bürger*innen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. In enger Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt steuern Sie den Aufbau, den Betrieb und die Weiterentwicklung der zentralen deutschen Umweltdatenplattform (Nationales Zentrum für Umwelt- und Naturschutzinformationen – umwelt.info). Hierfür stehen in den nächsten Jahren rund 75 Millionen Euro zur Verfügung,
  • gleichzeitig gestalten und koordinieren Sie den Prozess einer intensiveren Datennutzung im Bundesumweltministerium und seinen Behörden.

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • Sie haben ein Hochschulstudium mit einem Master (oder vergleichbar) mit überdurchschnittlichen Prüfungsergebnissen abgeschlossen,
  • Sie verfügen mindestens über eine sechsjährige Referententätigkeit in einer obersten oder oberen Bundes-/ Landesbehörde oder vergleichbare hauptberufliche Tätigkeiten im privaten Sektor, die nach Art und Schwierigkeit der Tätigkeit in einem Amt des höheren Dienstes in der Bundesverwaltung entsprechen;
  • Bewerberinnen und Bewerber aus Bundes- oder Ländereinrichtungen bzw. vergleichbaren Einrichtungen müssen mindestens bereits ein Amt der Besoldungsgruppe A 15 innehaben bzw. entsprechend der Entgeltgruppe E 15 TVöD eingruppiert sein und mindestens zwei Verwendungen in einer obersten oder oberen Bundes-/ Landesbehörde oder vergleichbaren Einrichtungen nachweisen.

Womit Sie uns noch überzeugen können:

  • Sie können mehrjährige Erfahrung in der Daten-Governance, der strategischen Entwicklung von Datenverfügbarkeit und Datennutzung nachweisen. Sie kennen Verfahren der Datenanalyse sowie Konzepte und Techniken der Programmierung,
  • Sie haben erfolgreich größere Projekte gesteuert, Verantwortung für Personal und Budgets getragen und Erfahrung in der Gremienarbeit gesammelt,
  • Sie haben Kenntnisse in einer oder mehreren Programmiersprachen und wissen aus eigener Erfahrung, z.B. als Data Analyst oder Data Scientist, welche Rolle Data Governance, DatenArchitekturen, -Modellierung, -Kuratierung und Open Data spielen,
  • Sie besitzen die Fähigkeit, ein breites politisches Themenspektrum adressatenorientiert aufzubereiten und effektiv in der Kommunikation zu vermitteln,
  • Umwelt-, Klima- und Naturschutz sind Ziele, für die Sie sich aus Überzeugung engagieren. Sie verstehen, dass Daten nicht nur Erkenntnisgewinne und Geschäftsmodelle ermöglichen, sondern eine gesellschaftliche und politische Dimension haben,
  • Sie haben einen guten Überblick über die für Deutschland relevanten Umweltinformationen und rechtlichen Rahmenbedingungen,
  • Sie haben Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit und/oder im Ausland gesammelt,
  • Sie freuen sich darauf, Ihre Arbeit bei öffentlichen Veranstaltungen, Konferenzen, Kongressen, o.ä. zu präsentieren. Sie kommunizieren erfolgreich mit Technik-Spezialisten und Technik-Laien,
  • Sie arbeiten gerne in interdisziplinären und diversen Teams,
  • Sie sind entscheidungsfreudig und bringen Gestaltungswillen, Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsfähigkeit mit,
  • Sie verfügen über eine – möglichst durch mehrjährige Berufserfahrung – nachgewiesene Fähigkeit zur Führung und Motivation von Mitarbeiter*innen und können Konflikte lösen,
  • Sie haben an Fortbildungen für Führungskräfte (z. B. „Führung I“ der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung oder vergleichbare Fortbildungen) teilgenommen bzw. zeigen Fortbildungsbereitschaft,
  • Sie verfügen über verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Sie verfügen über Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zu selbständigem, eigenverantwortlichem, konzeptionellem und zielorientiertem Handeln,
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte Kommunikations- Kooperations- und Teamfähigkeit, Genderkompetenz sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären und agilen Zusammenarbeit.

Was wir Ihnen anbieten: 

Die Chance, den Zugang zu öffentlichen Umweltinformationen und Umweltdaten in Deutschland auf eine neue Stufe zu heben und so einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten – gemeinsam mit Ihrem Team, einem großen, gesicherten Budget und in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und mit den Ländern.

Die Gelegenheit, als erster Chief Data Officer des BMU die digitale Transformation eines Bundesministeriums und seiner Behörden an einer zentralen Stelle zu prägen, indem Sie Orte und Formen einer intensiveren und intelligenteren Datennutzung identifizieren und mithelfen, die erforderlichen Kompetenzen und Ressourcen aufzubauen.

Wir ermöglichen Ihnen eine unbefristete Beschäftigung in einem spannenden Arbeitsumfeld. Sofern die persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie verbeamtet werden. Eine Fortführung Ihres bisherigen Beamtenverhältnisses ist ebenfalls möglich.

Was uns weiterhin als Arbeitgeber auszeichnet:

  • Unsere Zusammenarbeit und Führung ist geprägt von gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Wertschätzung,
  • ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitsmöglichkeiten (Flexible Arbeitszeitmodelle, Mobiles Arbeiten, Homeoffice),
  • zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber,
  • Möglichkeit zur Betreuung von Kindern bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres in einer Tagespflegeeinrichtung in der Dienststelle des BMU in Berlin,
  • gute persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot,
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets,
  • Zahlung einer Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Bundesbehörde (Ministerialzulage 330 bis 400 Euro monatlich),
  • Gegebenenfalls Zahlung von Umzugskostenvergütung und Trennungsgeld.

Was uns wichtig ist:

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und fördern die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.

Von schwerbehinderten beziehungsweise gleichgestellten Menschen erwarten wir nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung und berücksichtigen sie bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung Menschen aller Nationalitäten angesprochen fühlen.

Grundsätzlich können Sie Ihre künftigen Aufgaben auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung wahrnehmen.

Weitere Informationen zu den Aufgaben sowie zur Organisationsstruktur des Ministeriums können Sie der Homepage entnehmen.

 




Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihrer Bewerbung politjobs.de zu erwähnen!