This job listing has expired and may no longer be relevant!

Deutscher Bundestag sucht Referent (m/w)

Deutscher Bundestag 5<y Senior Level  Berlin, Berlin, Deutschland 20 Jan 2016
logo_bundestag-jpg-data

Job Description

Tätigkeitsprofil:

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.
Für das Sekretariat PD 5 – Parlamentarisches Kontrollgremium, G 10-Kommission, ZFdG-Gremium, Gemeinsamer Ausschuss nach Art. 53a GG – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Referent (m/w)

Bes.-Gr. A13/A14 BBesO / Entgeltgruppe 13/14 TVöD.
Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD.

Aufgabenbeschreibung

Wahrnehmung von Aufgaben des Parlamentarischen Kontrollgremiums nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Hierzu gehören insbesondere:

  • Unterstützung der Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums bei deren Aufgaben nach dem Gesetz über die parlamentarische Kontrolle nachrichtendienstlicher Tätigkeit des Bundes (PKGrG)
  • Erledigung von Aufträgen des Parlamentarischen Kontrollgremiums im Einzelfall (§ 12 Abs. 2 PKGrG)
  • Wahrnehmung von Informationsrechten nach Maßgabe der Weisungen des Parlamentarischen Kontrollgremiums (§ 12 Abs. 3 PKGrG), ggf. schwerpunktmäßig im Bereich des BND, des BfV oder des MAD
  • Durchführung von Informations- und Kontrollbesuchen bei den Nachrichtendiensten nach Maßgabe der Weisungen des Parlamentarischen Kontrollgremiums
  • Erstellung von Berichten/Sachstandsvermerken zu den Ergebnissen der Wahrnehmung der Informations- und Kontrollrechte für das Kontrollgremium
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Sitzungen des Parlamentarischen Kontrollgremiums.

Anforderungsprofil:

Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend:

  • ein mit mindestens „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder als Volljuristinnen/Volljuristen mindestens zwei „befriedigend“ benotete Staatsexamina und
  • nachgewiesene berufspraktische Erfahrungen bei einem Nachrichtendienst oder
  • nachgewiesene berufspraktische Erfahrungen im Bereich der Kontrolle der Nachrichtendienste im politiknahen Bereich, z.B. einer Parlamentsverwaltung, einem Ministerium, einer Fraktion, einem
    Abgeordnetenbüro o.ä., oder
  • nachgewiesene berufspraktische Erfahrungen im höheren Justizdienst einer obersten Bundes- oder Landesinnenbehörde oder vergleichbare Erfahrungen im Bereich der Strafrechtspflege
    vorweisen.

Darüber hinaus werden erwartet:

  • Absolute Verschwiegenheit
  • die Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung Ü3 nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen
  • die Fähigkeit, komplexe und schwierige Sachverhalte präzise und verständlich zu formulieren
  • Kenntnisse der parlamentarischen Abläufe
  • Verhandlungsgeschick
  • präzises Arbeiten auch unter Zeitdruck sowie eine hohe Belastbarkeit und
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft
  • Fähigkeit zur kollegialen fachübergreifenden Zusammenarbeit.

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen einer an die Erfordernisse des Sekretariats angepassten Regelung teilzeitgeeignet.
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer PD 5 bis zum 3. Februar 2016 (Datum des Poststempels) an:

DEUTSCHER BUNDESTAG
– Verwaltung –
Personalreferat ZV 1
Platz der Republik 1
11011 Berlin.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

3021 total views, 1 today Print Job