This job listing has expired and may no longer be relevant!

Der Regierende Bürgermeister von Berlin sucht Referent u. Koordinator für E-Partizipation/ Social Media Management (m/w)

Der Regierende Bürgermeister von Berlin 5<y Senior Level  Berlin, Berlin, Deutschland 15 Mrz 2016
berlin_logo

Job Description

Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – sucht ab sofort

Referent und Koordinator für E-Partizipation und Social Media Management (m/w)

in der Landesredaktion /Koordinierung Berlin.de

Die Referentin bzw. der Referent für E-Partizipation und Social Media Management verantwortet die Nutzung und Weiterentwicklung der landesweiten E-Partizipationsplattform mein-Berlin, koordiniert die Social Media Aktivitäten der Berliner Verwaltung und verantwortet das Thema Social Media in der Senatskanzlei. Als Mitarbeiterin/Mitarbeiter der Landesredaktion Berlin.de unterstützt sie/er die die Öffentlichkeitsarbeit des Landes Berlin im Internet.

Diese Position umfasst folgende Aufgaben:

  • Verantwortlichkeit zum Social Media Management, Verantwortung der Social Media Aktivitäten der Senatskanzlei und Koordinierung der Social-Media-Aktivitäten der Berliner Verwaltung
  • Verfahrens- und Produktverantwortung zur landesweiten E-Partizipations-Plattform meinBerlin
  • Projektleitung zur inhaltlichen und funktionalen Weiterentwicklung und zum Einsatz der landesweiten E-Partizipation-Plattform
  • Steuerung der verwaltungsübergreifenden Nutzung der E-Partizipations-Plattform mit standardisierten Beteiligungsverfahren
  • Zentrales Anforderungsmanagement zur inhaltlichen und funktionalen Weiterentwicklung und Durchführung von Anwendertreffen
  • Zusammenarbeit mit den Betreibern der landesweiten E-Partizipations-Plattform und externen Partnern und Dienstleistern
  • Erstellung und Pflege zentraler Inhalte auf der landesweiten E-Partizipations-Plattform
  • Konzipierung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Durchführung von Schulungen

Formale Anforderungen:

  • Bei Beamtinnen und Beamten: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (höherer nichttechnischer Verwaltungsdienst)
  • Bei Tarifbeschäftigten: abgeschlossenes einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium

Fachliche Kompetenzen:

  • sehr gute Kenntnisse zu Aufbau, Inhalt und Funktionen des Internetportals Berlin.de
  • sehr gute Kenntnisse von Software-Lösungen bzw. Plattformen für Bürgerbeteiligungen und Online-Konsultationen, insbesondere der Beteiligungssoftware Adhocracy
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen mit kommerziellen sozialen Netzwerken und im Community-Management
  • fundierte Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen und Tendenzen im Internet, insbesondere zu Bürgerbeteiligung, Netzpolitik und Social Media
  • fundierte Erfahrungen in der Projektleitung, Projektarbeit und in der organisationsübergreifender Koordinierung
  • Erfahrungen in der Beauftragung und der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern in den Bereichen Web- und IT-Anwendungen sowie Online-Kommunikation und Social Media
  • grundlegende Kenntnisse zu Zielen und Methoden der Öffentlichkeitsarbeit
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Außerfachliche Kompetenzen:

  • Unabdingbar sind Belastbarkeit, Selbständigkeit, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit.
  • Sehr wichtig sind u.a. Leistungs- und Lernbereitschaft, Innovations- / Veränderungsbereitschaft, Entscheidungsfähigkeit, strategisches und strukturiertes Denken und Handeln, Konflikt- und Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit und Moderations- und Präsentationsfähigkeit.
  • Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen und deren Ausprägung (Gewichtung) sind dem Anforderungsprofil zu entnehmen: berlin.de/…

Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Die Senatskanzlei strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen im höheren Dienst an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens sind auch die aktuellen dienstlichen Beurteilungen/Zeugnisse (nicht älter als 12 Monate) zu berücksichtigen. Sollte eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegen, ist die Erstellung einzuleiten.

Gehalt: Oberregierungsrätin/Oberregierungsrat – BesGr. A 14 – oder Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter – EG 14 TV-L –

Bewerbungen sind mit tabellarischem Lebenslauf, den üblichen aussagefähigen Unterlagen bis zum 1. April 2016 unter Angabe der Kennzahl 1/16 an den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – ZD 1 –, Jüdenstr. 1, 10178 Berlin zu richten.

Angehörige des öffentlichen Dienstes werden um Beifügung einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten.

2088 total views, 1 today Print Job